Skip to main content

Buchtipp für Schatzsucher

Hier finden Sie tolle Buchtipps für Schatzsucher!!

 

Buchtipp für Schatzsucher : Handbuch für Schatzsucher

 

Buchtipps für Schatzsucher

 

Rund 70.000 Menschen in Deutschland, Österreich und der Schweiz haben sich der Schatzsuche verschrieben und sind mit ihrem Metalldetektor unterwegs.

Ihnen gibt das „Handbuch für Schatzsucher“ Tipps, die im wahrsten Sinne des Wortes sehr wertvoll werden können. Die gute Nachricht vorneweg: unglaubliche Schätze liegen rund um den Globus verstreut – allein in Deutschland sollen es 32.000 Zentner Gold, Silber und Juwelen sein.

Deutschen, österreichischen und Schweizer Jägern nach den verlorenen Schätzen bietet das „Handbuch für Schatzsucher“ jetzt viele nützliche Informationen, wie man überhaupt einen Schatz finden kann. Einsteiger in die Schatzsuche profitieren von den Tipps, die in diesem Buch gegeben werden, genauso wie Profi-Schatzsucher.

Denn Autor Reinhold Ostler gilt als absoluter Spezialist auf dem Gebiet der Schatzsuche. Die Anleitungen des Buches beginnen bei den ersten Schritten, die zum Fund eines Schatzes führen können. Schatzsucher erhalten Kenntnisse im Umgang mit Plänen und Karten, lernen die Verwendung von zur Verfügung stehenden Hilfsmitteln, wie Google Earth, und werden in typische topografische Hinweise auf versteckte Schätze eingeweiht.

Auch Tipps für mögliche ergiebige Fundorte verrät der Autor. Dem für die Schatzsuche nötigen Werkzeug wird im „Handbuch für Schatzsucher“ genauso breiter Raum eingeräumt wie allen Fragen rund um eine professionelle Bergung eines gefundenen Schatzes.

In einem eigenen Kapitel geht der Autor rechtlichen Fragen nach. Gerade beim Fund eines Schatzes gibt es ja diesbezüglich einige Grauzonen – ein gutes Basiswissen, wie es in diesem Buch vermittelt wird, ist für den Schatzsucher also die beste Versicherung. Um die Theorie zu illustrieren, plaudert der Autor immer wieder aus dem Nähkästchen und erklärt anhand selbst erlebter Beispiele anschaulich die Theorie.

 

Handbuch für Schatzsucher

19,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

 

Buchtipp für Schatzsucher :Geheimnisvolle Schatzsuche:Legendäre Schätze die noch zu finden sind…

 

Buchtipp für Schatzsucher

 

Die Suche nach verschollenen Schätzen von Königen, Piraten und versunkenen Reichen fasziniert die Menschen immer wieder aufs Neue. Mehr noch als der lockende Reichtum ziehen das Abenteuer und die Herausforderung eines ungelösten Rätsels so viele Schatzsucher in ihren Bann. Reich bebildert, dokumentiert dieses Buch die Suche nach den berühmtesten und geheimnisvollsten, noch unentdeckten Schätzen in der Menschheitsgeschichte: Vom Hort der Nibelungen und dem sagenhaften El Dorado bis hin zu einem auf Fuerteventura liegenden NS-Schatz.

In Europa wird u. a. nach dem 1648 versteckten Silberschatz des bayerischen Kurfürsten Maximilian I. und nach den Juwelen König Johann Ohnelands, des Bruders von Richard Löwenherz, gesucht. Einer der geheimnisvollsten Schätze befindet sich im Rennes le Chateau und wurde vor mehr als hundert Jahren von einem katholischen Priester entdeckt; seit dessen Tod ist er aber wieder verschollen.

Auch den wichtigsten Schatzinseln auf allen Weltmeeren, wo Seeräuber ihre Beute vergraben haben, widmet sich der Autor, bis hin zum verschollenen Schatz des „Seeteufels“ Felix Graf Luckner, des berühmten deutschen Freibeuters im Ersten Weltkrieg. Die weitere Suche geht nach dem einstmals entdeckten, seither aber verschollenen „Goldenen Riff“ in Australien und zum geheimnisvollen „Tempel des Schlangenmanns“ in Zentralafrika.

Auch auf den Spuren des deutschen Auswanderers Jakob von Walzer suchen bis heute Schatzgräber einen unermeßlich reichen Claim in Arizona, während es in Virginia eine seltsame Schatzkarte gibt, die bis heute, trotz modernster Computertechnik, nur zu einem Teil entschlüsselt werden konnte.

 

Buchtipp für Schatzsucher: Auf Schatzsuche:Von Grabräubern,Geisterbeschwörern und anderen Jägern verborgener Reichtümer

 

Buchtipp für Schatzsucher

 

Wie lassen sich Schätze an die Erdoberfläche locken? Gibt es den Schatz des legendären Captain Kidd? Was ist mit dem angeblichen Nazigold im Toplitzsee? Die verlockende Vorstellung von unermesslichem Reichtum, der irgendwo nur darauf wartet, gehoben zu werden, inspiriert die menschliche Vorstellungskraft seit jeher.

Johannes Dillinger erzählt von den Legenden um große Schätze, von der Schatzsuche – von der Wünschelrute bis zum Bergungsschiff – und vom Unglück und Glück der Schatzsucher. Spannende und fundierte Wissensvermittlung zu einem Thema, in dem sich auf überraschende Weise viele aktuelle Fragestellungen kreuzen: Sinnsuche und Religiosität, Geld und Gewinnstreben, Unternehmergeist und menschliche Selbstüberschätzung.

 

 

Buchtipp für Schatzsucher: Für Kinder: Was ist Was , Band 096: Schatzsuche

 

Buchtipp für Schatzsucher

 

Versunkene Schiffe mit wertvoller Fracht, versteckte Piratenbeute, alte Goldminen – auf der ganzen Welt sind Schätze verborgen. Zu Wasser und zu Land wird nach Gold, Silber, Edelsteinen und den Überresten alter Kulturen gesucht.

Der Journalist Norbert von Frankenstein spürt in diesem Band untergegangenen Perlenschiffen, verschollenen Silberminen und sagenhaften Schätzen aus Raubzügen nach. Er berichtet von berüchtigten Piraten, erfolgreichen Schatzsuchern und ihren berühmten Funden.

 

Was ist was, Band 096: Schatzsuche

6,94 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

 

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

 

Schatzsuche mit dem Metalldetektor: Was sollten Sie beachten?

 

Zubehör für den Metalldetektor

 

Metalldetektor für Heimwerker: Der praktische Helfer für kleine und große Baustellen

 

Metalldetektor für Kinder – Welcher Metalldetektor ist passende für Ihr Kind!

 

Metalldetektor Garette Pro Pointer – Im Detail